Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Dorfstrasse 117

6462 Seedorf UR

 

Schulleitung        041 870 72 18

Lehrerzimmer     041 870 62 18


Jahresmotto Schuljahr 2017/18



Spannend und informativ:

Das Urner Jugendportal www.jugendnetzuri.ch bietet viele Infos zu Veranstaltungen, Ausbildung, Freizeit, Multimedia usw. Falls du eine Beratung oder Unterstützung benötigst, erhälst du von www.tschau.ch innerhalb von drei Tagen eine persönliche Antwort.


 

Herzlich Willkommen

... auf der Website der Kreisschule Seedorf.

 

Die Kreisschule Seedorf ist die gemeinsame Oberstufe der Gemeinden Attinghausen, Seedorf, Isenthal und Bauen. Unsere Schule ist eine integrierte Oberstufe. In sieben Stammklassen werden die 132 Schülerinnen und Schüler von sieben Klassen- und neun Fachlehrpersonen unterrichtet.


 

 

Orientierungslauf im Bodenwald

12.05.2017

Am Montag fand der Orientierungslauf der Kreisschule Seedorf im Bodenwald statt. Alle drei Stufen absolvierten paarweise verschiedene Bahnen. Eindrücke des sportlichen Nachmittages können der Bildstrecke entnommen werden.


Abschlussarbeiten

08.06.2018 Zeitungsbericht von Vreny Püntener

Die 3. Klassen der Oberstufe Kreisschule Seedorf bearbeiteten von Januar bis Mai selbständig ein Projekt – von der Idee bis hin zur Auswertung. Kürzlich präsentierten sie einem interessierten und zahlreich erschienenem Publikum ihre Abschlussarbeiten. Bereits seit 10 Jahren ist der Projektunterricht an der Kreisschule Seedorf ein fester Bestandteil im Stundenplan der 3. Oberstufe. Vom Miniprojekt, zu kleineren und grösseren Gruppenprojekten bis hin zur Abschlussarbeit lernen die Schüler, wie man Projekte initiiert, plant, organisiert, Lösungen entwickelt, durchführt, auswertet, dokumentiert und präsentiert. «Die Schülerinnen und Schüler schätzen die Möglichkeit, im 2. Semester ihres Abschlussjahres selber ein Projekt anzugehen und dabei Thema, Zeit und Ort selber zu wählen» so die verantwortliche Lehrperson Cornelia Widmer.

Am vergangenen Dienstag fand der Präsentationsabend dieser Abschlussarbeiten statt und der Publikumsansturm war riesig. Zahlreiche Eltern, Geschwister, Lehrer, Bekannte und Freunde kamen in den Genuss, die 42 Projekte der zwei Abschlussklassen zu begutachten. Weit über 400 Schülerinnen und Schüler haben in den vergangenen 10 Jahren ein Projekt realisiert und trotzdem ist der Ideenreichtum noch nicht ausgegangen. So gab es auch in diesem Jahr viel zu bewundern: vom Frisurenbuch, Metall-Steinvogel, beleuchteten Holzweltkarte, geschnitzten Spiegelrahmen, Holzschlitten und Holztrog mit Bank, bis hin zur selbstgebauten Drohne und selbstkonstruiertem Haus, zu Modellautos, Kosmetiklinie, Wachstuchtaschen, flüssigen Powerfood und Mehrgangmenü, Tanz und Akrobatik-Show, Liedkompositionen, Snowboard-Lern-Video, Drawingstyles mit Harry Potter und vielem mehr.  Wer noch einen Bedarf an Wohneinrichtungen hat, konnte gleich ein ganzes Sammelsurium von Ideen finden: Liegelounge, Pult, Schreibtisch, Garderoben, Palettenbett, Chill-Sofa, Sitzbank, Relaxliege und Schuhschrank. Sogar ein uralter Barackenwagen wurde komplett neu renoviert. Besonderen Anklang fand auch der Kronleuchter aus Hirschgeweih. Jessica Bissig, die gerne selber mal Jägerin werden möchte, meinte: «Mir wurde erst beim Projekt bewusst, wie hart Hirschgeweihe wirklich zu bearbeiten sind. Dass sie mir so viel Mühe beim Bohren bereiten, hätte ich nicht gedacht.» Auch Benno Arnold weckte mit seinem «Höllenstuhl», einem Vierrad-Fahrzeug mit Benzinmotor, grosses Interesse. «Ich wollte vor allem etwas bauen, das man in keinem Laden kaufen kann», meinte er abschliessend.

Die Wertschätzung des Publikums blieb nicht aus. In den vier Klassenzimmern, wo zeitgleich im Zwölf-Minuten-Rhythmus die Präsentationen stattfanden, waren oft bis zu 60 interessierte Leute.  Und diese sparten auch nicht mit positiven Rückmeldungen: „Wir sind erstaunt, wie viele originelle Ideen realisiert wurden“, „das ist eine ganz gute Sache “, „die beiden Abschlussklassen haben das sehr gut gemacht“,  „am liebsten würde ich einige Gegenstände gleich mit nach Hause nehmen“,  war dann auch oft zu hören. Die Schülerinnen und Schüler  lernten viel daraus. Natürlich gab es oft auch Probleme und gar manche unterschätzen den Zeitfaktor. „Ich habe gemerkt, dass nicht alles so läuft wie man geplant hat. „Ich habe sehr viel dazu gelernt: vor allem Geduld zu haben und nicht husch, husch zu arbeiten!“ «Ich habe so viele Male Probe gekocht, dass meine Geschwister keine Lust mehr auf mein Menü hatten». Doch schlussendlich fielen die Schlussfazite durchwegs positiv aus. Die wertvollen Erfahrungen und die Freude am Produkt waren sichtlich zu spüren. „Ich habe es geschafft und ich habe erreicht, was ich wollte, auch wenn es nicht immer ganz leicht war!“ konnte  dann auch mehrfach in den Dokumentationen gelesen werden.

In der Bildergalerie unten erhalten Sie einen Einblick auf die verschiedenen Projekte.


 

Das detaillierte Programm der Präsentationen können Sie hier abrufen.

 


 

Pulp-Skulptur

19.04.2018

Im Wahlfach BG haben sich die Schülerinnen und Schüler der dritten Oberstufe über mehrere Wochen mit dem Material PULP auseinandergesetzt.

Pulp ist eine graue Zeitungsfasermasse und wird aus Altpapier, Kleister und weiteren Materialien relativ aufwändig hergestellt.

Aus dieser nervenaufreibenden Arbeit sind zwölf tolle Skulpturen entstanden. Schaut sie euch an!


 

"La Linea"

03.04.2018

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b haben sich mit der Figur «La Linea» des italienischen Animators Osvaldo Cavandoli auseinandergesetzt. Als Schlussarbeit haben sie im Bildnerischen Gestalten einen Würfel mit einer eigens erfundenen Geschichte von La Linea gestaltet.


 

Erinnerungscollage

15.03.2018

12 Schülerinnen und 1 Schüler der 3. Oberstufe haben im Fach Textiles Gestalten folgende Aufgabe erhalten:

"Wer schwelgt nicht gerne in Ferienerinnerungen und lässt tolle Erlebnisse Revue passieren. Mit Sticken, Drucken, Malen, Schneiden, Schichten und Kleben gestaltest du deine persönliche, farbige und stimmungsvolle Ferienerinnerungscollage. Lass dich von der Materialvielfalt inspirieren, wage Neues und zeige dich von deiner experimentierfreudigen, fantasievollen und kreativen Seite. Deine textile Collage sollte mindestens 20 mal 20 cm gross sein. Am Schluss wird deine Arbeit als Kunstobjekt in einen Rahmen gesetzt."

Die Ergebnisse können der Bildergalerie rechts entnommen werden.


 

Elche 

08.01.2018

Die Schülerinnen-und Schüler der 1. Oberstufe machten im Werken verschiedene Elchfiguren. Mit viel Fingerspitzengefühl sägten sie die schwierige Form aus Sperrholz. Beim Schleifen war Können und Geduld gefragt. Mit Holzdübeln wurde der Körper mit dem Kopf und dem Sockel verbunden.

In der Handarbeit häkelten die Schülerinnen- und Schüler eine bis zu 10 Meter lange, flauschige sowie dicke Luftmaschenkette. Daraus entstand das Fell/Kleid des Elches.

In der Bildleiste sind die wunderschönen, einzigartigen Arbeiten zu sehen.

 

 


 

Veloschläuche im TG

20.12.2017

Die 54 Schülerinnen und Schüler der 1. Oberstufe hatten im TG zum Thema "Veloschlauchfolgenden Auftrag:

"Entwickle mit dem Grundmaterial Veloschlauch eine Arbeit oder einen Gegenstand. Dies kann eine von Grund auf neue Arbeit sein, oder in Richtung Upcyling gehen. Wähle und kombiniere, die für deine Arbeit nötigen Verfahren wie Häkeln, Weben, Nähen oder andere Verfahren, damit deine Arbeit dir gelingt und sie Bestand hat. Hol dir in den Ateliers die nötigen Grundkenntnisse und lass dich zu deinem persönlichen Gegenstand inspirieren. Treffe Entscheidungen bezüglich Material, Farbe und Gestaltung, damit deine Arbeit einzigartig wird und dir gefällt. Halte deine Entscheidungen fest. Am Schluss wirst du deine Arbeit der Klasse präsentieren."

Lesen Sie hier einige Aussagen zu dieser Arbeit:

"Meine Ideen konnte ich gut umsetzten, da ich mir das Endprodukt gut vorstellen konnte und mir das Arbeiten mit dem Veloschlauch Spass gemacht hat. Allerdings war es manchmal recht mühsam, da der Veloschlauch „stabig“ ist."

"Das Arbeiten mit dem „Tacker“ war cool; die Veloschläuche waschen weniger!"

"Ich hatte Mühe beim Nähen, da es schwierige, dicke Stellen gab. Ich hatte Freude und es machte Spass ein Portmoney zu machen. Hoffe, dass wir mehr solche Dinge machen."

"Ich sollte nächstes Mal weniger Heissleim benutzen. Weniger ist manchmal mehr."

"Es war schwierig den Veloschlauch zu nähen und zu flechten. Es ist ein komisches Material ist. Es verrutscht leicht. Es hat mir trotzdem gefallen."

"Leider konnten wir unsere Anfangsidee, eine Hängematte, nicht machen. Es war zu schwierig und wir hatten zu wenig Geduld."


 

Technisches Gestalten 1. Oberstufe

06.12.2017

Im Team zu zweit oder zu dritt musste eine Sitzgelegenheit gebaut werden. Die Konstruktion erfolgte nach eigenen Ideen und Plänen. Zur Verfügung standen Dachlatten verschiedener Dicken. Alle Verbindungen mussten geschraubt werden.

Bewertet wurde bei der fertigen Arbeit die Orginalität, Stabilität, die Verbindungen und die Verarbeitung. Wir haben tolle Stühle, Bänke, Barhocker und Liegen erhalten. Sie sollen genutzt werden und noch viel Erholung bringen nach strengen Schultagen.

Die tollen Ergebnisse können in der Bildstrecke angeschaut werden.


 

Projektunterricht „Chunsch drüs?“

30.11.2017

Im Rahmen des Projektunterrichts haben die Schülerinnen und Schüler der 3. Oberstufe am Mittwochmorgen einen halben Tag lang die Rolle der Lehrpersonen übernommen. In insgesamt 14 verschiedenen Lektionen leiteten die "Junglehrer" den Schulbetrieb und unterrichteten die Jugendlichen aus der 1. und 2. Oberstufe. Im Video erhalten Sie einen kleinen Einblick in die verschiedenen, erfolgreich durchgeführten Lektionen.

 


 

Kanadische Sängerin von "The Voice - La Voix" an der Kreisschule

14.11.2017

Am Montag, den 13.11.2017 besuchte die kanadische Sängerin Andi Duquette gemeinsam mit ihrem Ehemann Brian und Hund Leo im Rahmen des von Boa Lingua gesponserten Englisch-Tour-Projekts «coole Schule» die Kreisschule. Insgesamt vier Klassen durften dieser besonderen Englischlektion beiwohnen, ihren Songs lauschen, am Gewinnspiel teilnehmen, Autogramme sowie Einkaufsgutscheine absahnen und natürlich jede Menge Selfies schiessen.

Weitere Informationen können dem Beitrag der Urner Zeitung vom 15.11.2017 unter folgendem Link entnommen werden: http://www.urnerzeitung.ch/nachrichten/zentralschweiz/uri/so-macht-englischlernen-spass;art9652,1137840

 


Besuch ZEBI

13.11.2017

Am vergangenen Freitag besuchte die 2. Oberstufe der Kreisschule Seedorf die ZEBI (Zentralschweizer Bildungsmesse) in Luzern. Die ZEBI ist die zentrale Bildungsplattform für Jugendliche in der Berufswahl. Lesen Sie nachfolgend diverse Aussagen von Schülerinnen und Schülern der 2. Oberstufe:

  • Es war sehr toll und spannend. Ich konnte viel lernen. Ich erfuhr sehr viel über die Berufe.
  • Es waren alle sehr höflich und hilfsbereit.
  • Es war ein cooles Erlebnis. Es hatte sehr viele Leute. Die Personen hinter den Ständen waren sehr sympathisch.
  • Es hatte sehr viele Leute. Es war sehr interessant, weil man auch viel selber machen konnte.
  • Es hat mir sehr gut gefallen, weil man etwas ausprobieren konnte. Es war super.
  • Ich fand es gut. Ich hatte fast zu wenig Zeit. Es waren viele Leute.
  • Es gefiel mir gut. Es war aber unübersichtlich mit den Plänen. Es war spannend und abwechslungsreich.
  • Es war sehr lehrreich und es hat mir sehr weitergeholfen. Ich bin jetzt viel mehr orientiert über die Berufe.
  • Am Morgen war alles voll mit Menschen. Teils Stände waren gut andere nicht. Es war überfüllt.
  • Ich fand es sehr cool. Nun habe ich neue Sachen entdeckt, die ich auch spannend fände.
  • Es war cool, es war überfüllt und ich kannte sehr viel.
  • Ich fand es noch cool, weil ich verschiedene Posten anschauen konnte.
  • Ich fand die ZEBI ziemlich cool. Die Berufe Pilot und Detailhandelsassistent haben mir speziell gefallen.

 

 


CPR-Kurs an der Kreisschule Seedorf 

02.11.2017

 

54 Schülerinnen und Schüler der 1. Oberstufe übten diese Woche den Notfall - mit den Übungskits "Mini-Anne", welche von der Schweizerischen Herzstiftung gratis zur Verfügung gestellt wurden. Innerhalb von nur 60 Minuten wurden die nötigen Grundkenntnisse der Lebensrettung (Herz-Lungen-Wiederbelebung) angeeignet. Einmal jährlich werden dann während drei Jahren die erworbenen Kenntnisse in der Schule wieder aufgefrischt. Die Kits durften die Jugendlichen mit nach Hause nehmen, wo sie auch ihre Familie in der Lebensrettung instruieren können.

Viele nützliche Informationen rund um das Thema Herz- und Gefässleiden finden sie auf der offiziellen Internetseite der Schweizerischen Herzstifung


 

Halloween-Kürbisse

26.10.2017

 

Im Wahlfach BG hat eine Schülergruppe auch dieses Jahr wieder Halloween-Kürbisse geschnitzt. Die fruchterregenden Laternen werden während den kommenden Tagen auf einem Fenstersims in Richtung Pausenplatz stehen und euch in der Dunkelheit vor der Frühlektion empfangen.

 

 




 

Skizzenhefte 1. Oberstufe

24.10.2017

Die Schülerinnen und Schüler der ersten Oberstufe hatten im textilen Gestalten folgende Aufgabe zu lösen:

"Erfinde, entwickle einen persönlichen Einband für dein Skizzenheft. Die Gestaltung muss «Etwas» mit dir zu tun haben und dein Name muss auf der Vorderseite ersichtlich sein. Dein Einband soll dir gefallen und ein Jahr halten. Treffe Entscheidungen bezüglich Farben, Formen und Verfahren, damit dein Einband einzigartig wird. Mache Skizzen, Werkproben (klebe diese in dein Skizzenheft) und am Schluss fotografierst du dein Werk für die Homepage und stellst deinen Einband der Gruppe vor. Dabei erzählst du, was deine gewählte Gestaltung mit dir zu tun hat und welche Erfahrungen du bei dieser Arbeit gemacht hast."

 

In der Bildfolge links sind die wunderbar kreativen Einbände zu sehen!

 


 

Special Dinner Night

02.10.2017

Nachfolgend lesen Sie einen Bericht über einen Event aus dem  Projektunterricht der 3. Oberstufe. Der Text wurde von Nadine Arnold und Jara Infanger aus der Klasse 9A geschrieben. Viel Spass beim Lesen!

Worum geht es?

Die dritte Oberstufe der Kreisschule Seedorf bereitete während zwei Montagnachmittagen das Projekt "Special Dinner Night" vor, welches schliesslich am 29. September am Abend stattfand. Das gemeinsame Abendessen und der anschliessende Unterhaltungsabend, wurden von der 3. Oberstufe der Kreisschule Seedorf vorbereitet.

Der Projektunterricht dient zur Vorbereitung für das Abschlussprojekt am Ende des Jahres. Zudem lernen die Schülerinnen und Schüler im Projektunterricht auch die exakte Planung, Vorgehensweise und natürlich auch die Dokumentierung bei einem grossen Projekt, sei es in Einzel- oder Gruppenarbeit.

 

 

Vorbereitung des Abends

Am 18. September haben sich die jeweiligen Gruppen bei den Projektleitern getroffen und angefangen das Projekt zu Planen. In den Kochgruppen Apéro, Vorspeise, Hauptgang und Dessert wurde jeweils heiss diskutiert was nun zum Thema Halloween entsprechend serviert werden soll. In den Gruppen Deko und Unterhaltung wurde währenddessen Unterhaltungspunkte sowie die Raumgestaltung festgelegt. Die Raumgestaltung wurde mit Lichterketten, einem Spukvorhang, Geisterlampen und mit Blut beschmierten Kerzengläser vorgenommen. Die Unterhaltungspunkte beinhalteten einen Gruselparcours im Keller der Schule, ein Horrorvideo mit wahren Geschichten und ein Halloween-Quiz.

Verlauf des Abends

Die jeweiligen Ateliers bereiteten kurz vor Beginn des Anlasses noch die letzten Details vor. Die Dekorationsgruppe schmückte die Aula dem Motto getreu. Mit viel Mühe und Liebe zum Detail wurde der Saal zu einem Gruselkabinett umgewandelt. Das Treppenhaus schimmerte im Licht der Lichterketten, Morenkopfspinnen verliehen der Tischdekoration ein angenehmes Bild und die zahlreichen Kerzengläser, die mit Blut verschmiert waren, sorgten für den nötigen Grusel.

Währenddessen machte die Unterhaltungsgruppe alles bereit für die Abendunterhaltung, z.B. wurde der Gruselparcours noch fertig eingerichtet. Zusätzlich gab es auch eine Fotoecke, welche von der Fotogruppe eingerichtet wurde. Auch die Kochgruppen arbeiteten effizient, damit das Menu rechtzeitig serviert werden konnte.

Mit Köstlichkeiten am Apéro wurde der Anlass eröffnet. Neben den vielen Gesprächen, gab es noch die Möglichkeit, sich bei der Fotoecke fotografieren zu lassen. Später, als alle ihren Platz eingenommen hatten, servierten die Kochgruppen ihre jeweiligen Gänge. Sogar das Menu wurde dem Motto angepasst: Als Vorspeise gab es einen Hirnsalat, serviert in einer Peperoni, oder eine feine Kürbissuppe. Die Spätzli und Fleischbällchen an einer roten Blutsauce gab es als Hauptgang. 

Nach der Vorspeise war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Als alle satt waren, folgten die Aufräumarbeiten, welche aber rasch erledigt waren. Anschliessend wurde das Unterhaltungsprogramm eingeleitet. In den durchmischten Gruppen startete das Unterhaltungsprogramm, welches die oben erwähnten Unterhaltungspunkte beinhaltete. Zum Schluss des Anlasses gab es noch Schockoladenmuffins und Brownies zum Mitnehmen.


 

Sporttag

26.09.2017

Am vergangenen Dienstag fand an der Kreisschule Seedorf der alljährliche Sporttag statt. Am Morgen mussten die Klassen in den Disziplinen Unihockey, Fussball und Fun-Leichtathletik gegeneinander antreten. Am Nachmittag durften sich die Schülerinnen und Schüler in stufenübergreifenden Gruppen in verschiedenen kleineren Spielen messen. Ein paar Eindrücke dieses gelungenen Anlasses können Sie dem Video entnehmen.

Viel Spass beim anschauen!


 

Schulstart 2017

21.08.2017

 

Mit einer Schuleröffnungsfeier in der Aula wurde das neue Schuljahr begonnen sowie das Jahresmotto "Aufwind" vorgestellt.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start. Die aktualisierten Klassenfotos finden Sie hier.


 

Abschlussfeier 3. Oberstufe

29.06.07.2017

Am Mittwoch wurde die dritte Oberstufe in einer kleiner Feier verabschiedet. Die Kreisschule Seedorf wünscht allen Schulabgängerinnen und Schulabgängern viel Glück und Erfolg für die Zukunft.